Kerstin Krug

Coaching- und Beratungsschwerpunkte:

  • IntegralSystemische Organisations- und Strukturentwicklung – Systemische Prozessarbeit und Aufstellungsarbeit
  • Förderung und Entwicklung von interprofessioneller Kooperation berufsgruppen- und abteilungsübergreifend, z. B. Konzeptionelles Arbeiten in Prozessen und Projekten sowie im Schnittstellenmanagement
  • Entwicklung und (Neu-)Ausrichtung von Teams, Projekten und Prozessabläufen
  • Persönlichkeits- und Potentialentwicklung in privaten und beruflichen Anliegen
  • Lösungsorientiertes Konflikt- und Krisenmanagement
  • Yoga-Coaching

Qualifikationen:

  • IntegralSystemische Organisations- und Strukturberatung (IOSA-Zertifikat; Zertifikat Integrales Business und Integrales Handeln nach DIA), 2009-2011 bei Rolf Lutterbeck (Bad Homburg)
  • Zertifizierter Coach und Trainerin nach DVNLP, 2003-2009 bei Markus Lotz (Gießen) und Dr. Pushkar Happ (NLP-Akademie Fulda)
  • Ausbildung der Psychotherapie nach Heilpraktikergesetz, Paracelsus-Schule, 2012 (Gießen)
  • Fachberatung für ganzheitliche Gesundheit, seit 2015 an der Akademie für Naturheilkunde (Stans, CH)
  • Yogalehrerin, 2015 – 2016 bei „be better Yoga” mit Kerstin Linnartz und mit Akhilesh Bhodi „Neo Yoga Center Rishikesh” (Türkei, Österreich)
  • Fortbildungen in Energetischer und Transpersonaler Psychologie, 2009 – heute
  • Ausbildung zur Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivmedizin; sowie zur Fachkrankenschwester für Hygiene und Infektionsprävention (jeweils mit staatlicher Anerkennung) 1993-1995, 2000-2001 am Universitätsklinikum Gießen
  • Fortlaufend: regelmäßige Supervision und kollegiale Intervision zur Qualitätssicherung

Berufs- und Branchenerfahrung:

  • Mehrjährige Führungserfahrung, Mitarbeitertraining und Managementberatung in Einrichtungen im Gesundheitswesen und soziale Dienste, Justiz, Servicedienstleister und Lebensmittelbereiche
  • Beratung und Coaching in Prozessbegleitung und -entwicklung von Führungskräften und Teams, sowie Privat- und Einzelkunden, Unternehmen
  • Analyse, Planung und Konzeption von Projekten und Prozessveränderungen, Struktur- und Organisationsverbesserung –
    z. B. Integration und Ausrichtung von Hygienemanagementkonzepten in Gesundheitswesen und Justiz
  • Koordination und Moderation von Workshops, Seminaren und Gruppenveranstaltungen – z. B. die Frankfurter Hygienetage seit 2003, eigene Seminare und Workshops
  • Gestaltung und Begleitung von Team- und Personalentwicklung, z. B. Teambildung und -kultur, Feedback, Fehler- und Kommunikationskultur, Gesundheitswesen
  • Unternehmensweite Analyse, Entwicklung und Implementierung von Strukturprozessen, z. B. Hygienemanagement und Infektionsprävention, Gesundheitswesen und Justiz
  • Dozententätigkeit, Mentoring und Lehre // Universitäre Bildungszentren und andere Bildungsträger